allgemeine Informationen

 

Der Startschuss für die Entwicklung der Transall C-160 fiel im Dezember 1958. Die Verteidigungsminister der Bundesrepublik Deutschland und Frankreichs beschlossen den Bau eines mittleren, taktischen Transportflugzeuges. Es sollte in der Bundesluftwaffe und in der Armée de l’air die Noratlas ablösen.
Der Name „Transall“ steht für Transporter-Allianz, die Arbeitsgemeinschaft aus den Vereinigten Flugtechnischen Werken (VFW) in Bremen, Hamburger Flugzeugbau (HFB) und Nord- Aviation im französischen Chatillon-sous- Bogneux. Aus dieser Transporter Allianz entstand der Name des Luftfahrzeuges: Transall.
Das „C“ steht für Cargo oder Fracht, die Zahl „160“ für die 160 Quadratmeter Flügelfläche der Transall.



| zurück | Seitenanfang | Seite drucken |