MiG-21 MST // "blaue 60"

 

Die  Version "21SMT" wurde Ende der 1960-er Jahre entwickelt, da alle bisher gebauten "21"-Versionen eine zu geringe Reichweite aufwiesen. Man baute auf den Rumpfrücken einen 900 l fassenden Kraftstoffbehälter, der von der Kabine bis in die Seitenflosse reichte. Diese Konstruktion hatte den Nachteil, dass sich der Schwerpunkt des Flugzeuges verlagerte. Dadurch verschlechterte sich die Steuerbarkeit ganz erheblich.

Es wurde nur eine verhältnismäßig kleine Anzahl Maschinen dieser Version gebaut und wegen der schlechten Steuerbarkeit auf die Version "21ST" (kleiner Rumpfbehälter) zurück gebaut.  Diese Versionen wurden nicht exportiert.

 

Auf dem Gebiet der DDR wurden drei  Regimenter mit der "21SMT" ausgerüstet:

                        33. IAP Wittstock

                        296. IAP Altenburg   (1982 in 296. ABIP umbenannt)

                        733.IAP Damgarten


 

 

| zurück | Seitenanfang | Seite drucken |